Wiederwahl von Otto Neideck zum Verbandsvorsitzenden

11. Dez 2014

Neideck führt den Verband bereits seit dem 14.02.2003

In der Verbandsversammlung des Regionalverbandes Südlicher Oberrhein in Offenburg wurde heute turnusmäßig die Verbandsspitze des Regionalverbandes Südlicher Oberrhein neu gewählt. Otto Neideck (61), Erster Bürgermeister der Stadt Freiburg, wurde von der Verbandsversammlung als Vorsitzender bestätigt. Neideck führt den Verband bereits seit dem 14.02.2003.


In einer Ansprache unmittelbar nach seiner Wiederwahl gab Neideck einen kurzen Ausblick auf künftige Aufgabenschwerpunkte der Verbandsarbeit. „Vor allem die Neuaufstellung des Regionalplans Südlicher Oberrhein als Kursbuch der Region mit seinen rechtsverbindlichen Vorgaben zu Siedlungsentwicklung, Infrastruktur und Freiraum wird in den nächsten Jahren im Zentrum unserer Arbeit stehen“, so Neideck. Weiterhin ganz oben auf der Agenda sieht Neideck daneben den menschenverträglichen Aus- und Neubau der Rheintalbahn oder auch die Erarbeitung von regionalen Entwicklungsstrategien, sei es im Bereich des Klimaschutzes oder des Breitbandausbaus.


Zahlreiche Gratulanten beglückwünschten den wiedergewählten Verbandsvorsitzenden, darunter auch Verbandsdirektor Dieter Karlin, langjähriger hauptamtlicher Direktor des Regionalverbandes. „Ich freue mich sehr, dass wir die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit fortsetzen können“, so Karlin.


Ebenfalls neu gewählt wurden die Stellvertreter des Verbandsvorsitzenden. Dies sind: Wolfgang Sandfort, SPD (1. Stellvertreter), Valentin Doll, FWV (2. Stellvertreter), Angelika Schwarz-Marstaller, Bündnis 90/Die Grünen (3. Stellvertreterin) und Hanno Hurth, CDU (4. Stellvertreter).